Mrz 092016
 

virtual host

Nach der Installation eines neuen Ubuntu Servers 14.04 hatte ich das Problem, dass die virtuellen Apache-Hosts nicht funktionierten. Trotz meiner Meinung nach korrekter Konfiguration führten alle Aufrufe immer zum default-Host. Meine Lösung war dann, in der 000-default.conf einen erfundenen Servernamen zu setzen: ServerName dummy386786. Ergebnis: Die virtuellen Hosts funktionieren nun und für alle nicht definierten Servernamen wird der default-Host verwendet.

Wenn mir irgendwann mal jemand erklären könnte, was da los ist ….

(Es muss an einer Einstellung auf dem System außerhalb von /etc/apache2 liegen, denn eine Kopie von /etc/apache2 von einem anderen Ubuntu 14.04 Server, auf dem der Effekt nicht auftritt, änderte nichts am Problem.)

 Leave a Reply