Aug 242016
 

Um den Microsoft Kalenderdruck-Assistenten für Outlook 2007/2010 unter Outlook 2013/2016 nutzen zu können, muss vor der Installation:

… auf einem 32 Bit Windows System dieser Registry-Eintrag erzeugt werden:


Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Office\14.0\Common\ProductVersion]
"LastProduct"="4.0.6029.1000"

… auf einem 64 Bit Windows System dieser Registry-Eintrag erzeugt werden:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Office\14.0\Common\ProductVersion]
"LastProduct"="4.0.6029.1000"

Nach Abschluss der Installation kann und sollte der Eintrag wieder entfernt werden.

Der Kalenderdruck-Assistent ermöglicht die Erzeugung diverser zusätzlicher Kalenderansichten (z.B. einer Jahresübersicht), auch für auf einem Exchange-Server liegende Kalender.

  4 Responses to “Kalenderdruck-Assistent unter Outlook 2013/2016”

  1. Die Installation war mit Hilfe des registry-Eintrags zwar erfolgreich, beim Starten stürzt Outlook 2016 aber reproduzierbar ab – womit leider keine Einträge in der Übersicht landen.

  2. Vielen Dank für die Hilfe & Anleitung!

    Outlook 2016 stürzt beim ersten öffnen des Kalenderdruck-Assistent zwar ab, danach funktioniert aber alles wie es soll.

  3. Danke, genau was ich gesucht habe, aber leider geht es nicht mit Office 2016. Der Assistent öffnet Outlook, sagt dann aber das keine Verbindung zu Outlook 2007 aufgebaut werden kann. Gibt es da eine Lösung?

 Leave a Reply